Hauptstufe

Die Hauptstufe – seit Sommer 2011 Berufsorientierungsstufe genannt – bereitet die Schülerinnen und Schüler intensiv auf den Übergang ins Berufsleben vor. 

Schülerinnen und Schüler der Schule mit dem Förderschwerpunkt Lernen können seit dem Schuljahr 2011/12 den Berufsorientierten Abschluss erreichen. Es handelt sich hierbei um einen kompetenzorientierten Abschluss, auf den die Schülerinnen und Schüler ab der 7. Jahrgangsstufe vorbereitet werden. Dieser Abschluss setzt sich aus drei Qualitätsbausteinen zusammen:

I den Fächern Mathematik, Deutsch und Arbeitslehre 

II der Teamorientierten Projektprüfung  

III der Berufsorientierung

Im Mittelpunkt unseres Schulkonzeptes steht hierbei die Vorbereitung des Übergangs Schule und Beruf. Im Rahmen dieser Vorbereitung absolvieren die Schülerinnen und Schüler regelmäßig Praktika und wöchentliche Praxistage, führen Betriebserkundungen durch und absolvieren Bewerbungstrainings.

Praktika und Praxistage

Auf der Suche nach passenden Praktikums- oder Praxistagsstellen steht den Schülerinnen und Schülern der Sozialpädagoge Herr Schöndorf immer dienstags und mittwochs zur Verfügung. 
Er berät bei der Suche und hilft beim Erstellen einer Bewerbungsmappe. 
Er dokumentiert mit den Schülerinnen und Schülern gemeinsam, welche Praktikumsstellen bereits besucht wurden. Jugendliche, die in bestimmten Betrieben bereits ein Praktikum gemacht haben, können als Experten allgemein zu dem Berufsfeld und auch zu ihren persönlichen Erfahrungen im Betrieb befragt werden.

Außerdem bietet die Adolf-Reichwein-Schule in Langen eine "Praktikumssuchmaschine" an.

Auf der Seite DOWNLOADS finden alle Schülerinnen und Schüler und natürlich auch deren Eltern Unterlagen zu den Betriebspraktika und Praxistagen.