Grundstufe

Die Grundstufen

Die Grundstufe der Schule mit dem Förderschwerpunkt Lernen umfasst wie in der Grundschule die Klassenstufen
1 – 4. In Einzelfällen kann auch eine Vorklasse genehmigt werden. Diese Genehmigung besteht für unsere Schule, wenn die Mindestschülerzahl erreicht wird.
Nur wenige der Schülerinnen und Schüler werden gleich zu Beginn ihrer Schullaufbahn in die 1. Klasse der Schule mit dem Förderschwerpunkt Lernen  eingeschult. In der Regel wird zunächst an der  Grundschule mit Hilfe von präventiven Maßnahmen versucht die Schülerin / den Schüler zu fördern bevor ein Anspruch auf sonderpädagogische Förderung festgestellt wird. Erst wenn eine langanhaltende und/oder umfassende Förderung notwendig ist und das Klassenziel ohne dauerhafte sonderpädagogische Unterstützung nicht mehr gewährleistet ist kann ein Wechsel und somit die Aufnahme in unsere Grundstufe erfolgen.
Schülerinnen und Schüler, die unsere Schule besuchen, bringen sehr unterschiedliche Lernvoraussetzungen mit. Besondere Förderbedürfnisse liegen im sprachlichen, motorischen, sozial-emotionalen und kognitiven Bereich.
Wir wollen die Schülerinnen und Schüler dort abholen, wo sie in ihrer jeweiligen Entwicklung stehen, um sie in ihren individuellen Bedürfnissen intensiv zu unterstützen und zu fördern.
Zurzeit besteht die Grundstufe aus rund 30 Schülerinnen und Schülern, die sich auf drei Klassen verteilen. Die Schülerinnen und Schüler werden aus unterschiedlichen Klassenstufen zu Lerngruppen zusammengefasst, für deren Zusammensetzung der jeweilige Lern- und Entwicklungsstand ausschlaggebend ist. Den aktuellen Lern- und Entwicklungsstand jedes einzelnen Kindes erstellt das Klassenlehrerteam der jeweiligen Klasse zu einem individuellen Förderplan.
Das Klassenlehrerprinzip ist uns wichtig, damit eine intensive Beziehungsarbeit mit den Schülerinnen und Schülern stattfinden kann. Nur wenige Fachlehrer unterrichten in der Grundstufe. Die Grundstufe, insbesondere die Eingangsstufe, wird je nach Besetzung durch eine Kraft im freiwilligen sozialen Jahr oder eine Fachkraft im Bereich Soziale Arbeit (im Anerkennungsjahr) unterstützt.
Das Unterrichts- und Betreuungskonzept der Schule ermöglicht den Schülerinnen und Schülern über die Stundentafel der Jahrgänge hinaus ein Angebot bis 14.45 Uhr. Das gemeinsame Mittagessen der Grundstufe läutet die Nachmittagsbetreuung ein. Wir gewährleisten damit eine verlässliche Schule und Betreuung von 8 bis 14.45 Uhr von Montag bis Donnerstag. Nur freitags endet der Schultag bereits um 13 Uhr nach einem gemeinschaftlichen Mittagessen mit allen Schülerinnen und Schülern der Grundstufe und deren Klassenlehrer.
Im ersten Schuljahr bemühen wir  uns, durch intensive Förderung in kleinen Gruppen die Voraussetzungen für schulisches Lernen zu schaffen. Erst wenn elementare Voraussetzungen, Fähigkeiten und Fertigkeiten eingeführt sind, beginnen wir mit dem Erlernen der Kulturtechniken Lesen, Schreiben, Rechnen  sowie den weiteren fächergebundenen Unterrichtsinhalten. Während der Unterrichtszeit verfolgen die Schülerinnen und Schüler allerdings nicht nur inhaltliche Ziele, sondern insbesondere auch persönliche Ziele, die sie in ihrer emotionalen und sozialen Entwicklung stützen, aufbauen, fördern und herausfordern.

Zudem ist uns wichtig, die individuellen Fähigkeiten im Bereich Sprache, Wahrnehmung und Motorik der Kinder intensiv zu fördern. Neben dem eigentlichen Unterricht findet ein gezieltes Angebot für einzelne Schülerinnen und Schüler und/oder kleine Schülergruppen statt wie beispielsweise eine individuelle Deutschförderung, Deutsch als Zweitsprache, Lesen mit ausgesuchten Lesepaten, Psychomotorikkurse, klassenübergreifende Schwimmkurse, Heilpädagogisches Reiten uvm.

Da wir Schülerinnen und Schüler mit sehr unterschiedlichen Leistungsniveaus und Lerngeschwindigkeiten haben, ist der Unterricht entsprechend nach den Kindern der Klasse ausgerichtet. Das Erlernen der Kulturtechniken findet grundsätzlich in einem offenen Unterrichtskonzept statt, damit jeder Schülerin und jedem Schüler in der Klasse ein Lernen im eigenen Tempo, im persönlichen Lernweg und nach individuellem Vermögen ermöglicht wird. Immer wieder kehrende Rituale und verbindliche Regeln spielen daher im Unterricht eine wesentliche Rolle, denn sie geben den Kindern Orientierung und Sicherheit im Unterrichtsalltag. Der Unterricht beinhaltet eine hohe Handlungs- und Lebensweltorientierung und bietet vielfältige Bewegungs-, Wahrnehmungs- und Spielangebote.

Das Nachmittagsangebot von Montag bis Donnerstag bietet den Kindern entweder eine offene Spiel- und Bewegungsgruppe oder ein bis zwei feste Gruppenangebote pro Tag an. In die festen Projekte, beispielsweise Chor, Yoga, Zirkus, verschiedene Kunstprojekte wie Töpfern, Basteln im Wechsel der Jahreszeiten und Sportangebote wie Schwimmen und Fahrrad, wählen sich die Kinder je nach Absprache für ein halbes oder gesamtes Halbjahr ein.

Über das Schuljahr verteilt runden vielfältige Projekt- und Wandertage, Ausflüge und klassenübergreifende Feste und Feiern das Angebot für die Grundstufe ab. Zu nennen sei hier:

  • Projekt Dreieichhörnchen: Die gesamte Grundstufe verbringt  wöchentlich einen Vormittag über einen Zeitraum von 6 Monaten bei den Dreieichhörnchen e.V. (Jugendfarm mit vielfältigem Erlebnis-, Bewegungs- und Lernangeboten für Kinder). Daraus entwickelte sich:
  • Projekt Garten(t)räume: Klassenübergreifende Lerngruppen bearbeiten gemeinsam mit einer Biologin und einer Lehrkraft die Gruppenbeete auf dem Gartengelände der Dreieichhörnchen und pflanzen, pflegen und ernten je nach Jahreszeit das Gemüse, Obst und verschiedene Kräuter.

     

  • Projekttag „Tag der Schulverpflegung“: Das Thema Schulverpflegung wird fächerübergreifend  in den verschiedenen Klassen erarbeitet und auf vielfältige Weise umgesetzt beispielsweise als Obst- und Gemüse-Tag, Kochtag oder in Form eines Kunsttages. Zum Abschluss treffen sich die beteiligten Klassen und nehmen gemeinsam einen Snack ein.
  • Projekttage „Zahngesundheit“: Zahngesundheit und gesunde Ernährung wird mit der entsprechenden Fachkraft vom zahnärztlichen Dienst in den Klassen nach individuellem Vermögen erarbeitet. Alle Schülerinnen und Schüler durchlaufen eine Stationenarbeit. Abschließend gibt es eine „gesunde Mahlzeit“ von allen Kindern zubereitet und gestaltet.
  • Inklusionsprojekt „Lesetag der EKS“: Eine Klasse der Grundstufe nimmt am „Lesetag“ der benachbarten Grundschule teil.
  • Inklusionsprojekt „Fahrrad-AG“: Schülerinnen und Schüler der Grundstufe und der benachbarten Grundschule nehmen an der Fahrrad-AG am Nachmittag teil. Hierbei geht es zum einen um eine Vorbereitung auf das Fahrradfahren, nämlich einer gezielte Förderung der entsprechenden Wahrnehmungsbereiche, Konzentration, Balance, Koordination und Reaktionsvermögen, und zum anderen um das eigentliche Radfahrtraining, das bereits wesentliche Elemente der Radfahrausbildung der Verkehrspolizei beinhaltet.
  • Wandertag „Maisfeld“: Die Grundstufe läuft durch ein vorbereitetes Maislabyrinth.
  • Besuch des Kindertheaters (Dreieich): Die Klassen der Grundstufe besuchen regelmäßig Veranstaltungen des Kindertheaters.
  • Klassenübergreifende Klassenfahrten bzw. Grundstufenfahrt: Jährlich findet eine gemeinsame Fahrt in eine Jugendherberge, auf einen Bauernhof oder ähnliches statt, um die Gemeinschaft und Freundschaften innerhalb der Grundstufe aufzubauen, zu ermöglichen und zu festigen.
  • Fastnachtsfest: Jährlich findet das Fastnachtsfest in der Woche vor Rosenmontag mit Besuch des gegenwärtigen Prinzenpaares statt. Kostüme sind an diesem Tag obligatorisch und das schönste Kostüm wird prämiert.
  • Adventssingen: An den Adventsmontagen findet jedes Jahr ein gemeinsames Singen von weihnachtlichen Liedern mit allen Klassen der Grund- und Mittelstufenklassen in einer Schulstunde als eine geruhsame und gemeinschaftliche Vorbereitung auf das bevorstehende Weihnachtsfest statt.
  • Feriencamps: Unsere Sozialpädagogin veranstaltet in den Ferien regelmäßig eine Ferienerlebniswoche für eine Schülergruppe unserer Schule. In diesen von Schülerseite sehr beliebten Camps werden Ausflüge, Kochtage oder ähnliche schülerorientierte Events geplant und umgesetzt.