Berufsorientierung

BOCDas fächerübergreifende Berufsorientierungscurriculum steht hier zur Ansicht bereit.

Berufsorientierung

Erwerbstätigkeit als ein zentrales Ziel der Lehrpläne für die Förderschule wird bereits seit 1903 gefordert. Durch die in der Verordnung der sonderpädagogischen Förderung ab dem 01.08.2011 geregelten Abschlüsse der Schule mit dem Förderschwerpunkt Lernen und dem Erlass vom 17.12.2012 wird der Fokus nun noch verstärkter auf die Übergänge Schule und Arbeitswelt gerichtet. So sprechen wir nicht nur von einem möglichen Berufsorientierten Abschluss, sondern auch von anderen parallel laufenden Modellen, wie den Rückführungen an die Regelschulen, Kooperationsklassen, das Erreichen des Hauptschulabschlusses an der Schule mit dem Förderschwerpunkt Lernen in Kooperation mit einer Gesamtschule, Praxisklassen im Rahmen von SchuB.

Am Ende des neunten Schulbesuchsjahres können die Schülerinnen und Schüler der Schule mit dem Förderschwerpunkt Lernen einen Berufsorientierten Abschluss erwerben. Der Berufsorientierte Abschluss ist das Ergebnis der erreichten Standards bezogen auf die Rahmenpläne der Schule mit dem Förderschwerpunkt Lernen und das Hauptstufencurriculum

Der Berufsorientierte Abschluss setzt sich aus drei Qualitätsbausteinen zusammen:

I den Fächern Mathematik, Deutsch und Arbeitslehre

II der Teamorientierten Projektprüfung

III der Berufsorientierung

abschluss

Er gilt als erreicht, wenn mindestens die Note 4 in zwei Fächern aus dem Qualitätsbaustein I (Mathematik, Deutsch und Arbeitslehre), mindestens die Note 4 im Qualitätsbaustein II (teamorientierte Projektprüfung) und mindestens die Note 4 im Qualitätsbaustein III (Dokumentation der Berufsorientierung) erlangt wird. Eine schlechtere Note aus dem Qualitätsbaustein I kann durch eine mindestens befriedigende Note aus dem Qualitätsbaustein II oder III ausgeglichen werden. Ebenso kann eine schlechtere Note aus dem Qualitätsbaustein II durch eine mindestens befriedigende Note aus dem Qualitätsbaustein I oder III ausgeglichen werden. Mit einer Note 5 im Qualitätsbaustein III (Berufsorientierung) kann der Berufsorientierte Abschluss nicht vergeben werden.

noten